Impressum / Kontakt / AGB / Datenschutzerklärung / +49 2305-73197 / Emscherstraße 8, 44581 Castrop-Rauxel

2019 - Rauf aufs Rad, runter mit den Kilos

Volker Anderl von 2Rad Anderl in Ickern bekräftigt, dass Radfahren für übergewichtige Menschen eine gute Methode ist, um nicht nur Gewicht zu verlieren, sondern auch etwas für die körperliche Fitness zu tun. Foto J. Lukas

(März 2019 / Aus der Beilage "Blickpunkt Castrop-Rauxel der Ruhr Nachrichten)

Radfahren mit Motorunterstützung scheint weniger sportlich zu sein. Eine Studie fand aber heraus, das Abnehmen durch E-Bike Fahren Realität ist.

Von Jens Lukas

Radfahren ist gesund. Das dürfte niemand bezweifeln. Es schont die Gelenke, stärkt das Herz und sorgt für eine verbesserte Kondition. Radfahren ist für übergewichtige Menschen eine gute Methode, nicht nur Gewicht zu verlieren, sondern etwas für die körperliche Fitness zu tun.

Volker Anderl von 2Rad Anderl in Ickern sagt: „E-Bike fahren liegt im Trend. Doch es gibt immer noch eingeschworene Radfahrer, die das E-Bike nicht als echtes Sportgerät akzeptieren.“

Die Ergebnisse eine Studie der Universität Boulder (Colorado) bestätigen dies jedoch nicht. Die Wissenschaftler berichteten im European Journal of Applied Physiology über ihr Experiment: 20 Studienteilnehmer hatten die Aufgabe, je vier Wochen lang täglich mit dem E-Bike zur Arbeit zu fahren – insgesamt 40 Minuten am Tag. Ein zusätzliches Fitnessprogramm oder eine Ernährungsumstellung waren nicht notwendig.

Das erstaunliche Ergebnis nach dem Testzeitraum: Das Risiko, an Herz- und Arteriosklerose-Erkrankungen zu erkranken, hatte sich in diesem kurzen Zeitraum deutlich reduziert. Zudem waren der Körperfett-Anteil ebenso wie die Blutzuckerwerte der Probanden gesunken.

Volker Anderl meint: „Sicherlich trug zu diesem positiven Ergebnis bei, dass E-Bike fahren sich leicht in den Alltag integrieren lässt und durch den Motor Geschwindigkeiten bis zu 30 Stundenkilometern erreicht werden können. Das Hochgefühl von Geschwindigkeit bei mäßiger Anstrengung macht das Abnehmen durch E-Bike fahren nicht nur einfach, sondern vergnüglich.“ Auch die Angst, untrainiert einen Berg nicht bewältigen zu können, lässt sich durch Einschalten des Motors abbauen.

Das Team von 2Rad Anderl ist in den kommenden Wochen mächtig aktiv: Es hat von Freitag, 5. April, bis Sonntag, 8. April, einen Stand beim E-Bike Festival Dortmund und lädt im Schatten der Reinoldi-Kirche zu Probefahrten ein. Am Samstag, 13. April, zwischen 9 und 13 Uhr, stellt 2Rad Anderl zusammen mit dem ADFC Castrop-Rauxel eine Fahrrad-Codierungsaktion an der Emscherstraße 8 auf die Beine.

Öffnungszeiten

Montags, dienstags,
mittwochs, freitags:
9.30 bis 18.00 Uhr

(Reparaturannahme
 in der Werkstatt.
Diese hat von
13 bis 14 Uhr Pause)

donnerstags:
8.30 bis 13 Uhr

samstags
8.30 bis 13 Uhr

Link zu baron mobility service

Unser Radiospot

 Die Lauf­ma­schine

2017

ist das Jubiläumsjahr des Fahrrades - Ein Artikel dazu -> Klick auf das Bild!

Unsere Werkstattregel