Impressum / Kontakt / AGB / Datenschutzerklärung / +49 2305-73197 / Emscherstraße 8, 44581 Castrop-Rauxel

2007 - Radstation schafft neue Leihräder an (20. April)

So sah die Zeitungsseite aus.

Günstiges Angebot von Volker Anderl

Veröffentlicht in den Ruhr Nachrichten Castrop-Rauxel

RAUXEL. Rechtzeitig zum Beginn der neuen Radsaison wird die Radstation am Rauxeler Hauptbahnhof neue, moderne Leihräder anschaffen.

Die Beschäftigungs- und Qualifizierungsgesellschaft im Kreis Recklinghausen, die Rebeq GmbH, betreibt im Kreisgebiet insgesamt vier Radstation. Neben Gladbeck, Dorsten und Marl steht die Größte davon am Hauptbahnhof in Castrop-Rauxel.

„Es war für alle vier Radstationen Zeit, neue Fahrräder anzuschaffen“, so Stephan Schniederjan, Standortleiter für die Rebeq GmbH in Castrop-Rauxel. „Die hiesige Firma Zweirad Anderl, hat ein sehr gutes Angebot gemacht und uns, nach Rücksprache mit dem Zulieferer, rund ein Viertel vom ursprünglichen Preis der Räder nachgelassen. Wir haben gemeinsam mit Volker Anderl aber vor allem den Fokus auf Zweckmäßigkeit und Qualität gelegt.“

Vier von den insgesamt sechzehn neuen Fahrrädern, die Anderl gestern an der Emscherstraße an Schniederjahn übergab, werden ab der kommenden Woche ständig in der Radstation in Rauxel zur Verfügung stehen. Die restlichen Räder werden auf die anderen Radstationen der Rebeq Gmbh, einer Tochtergesellschaft der Arbeiterwohlfahrt im Unterbezirk Recklinghausen, verteilt. Bei Bedarf und entsprechend rechtzeitiger Anfrage können aber deutlich mehr als die neuen vier Räder zum Verleih angeboten werden. Die Verleihpreise staffeln sich zwischen 3,50 und 6,00 Euro pro Tag, zuzüglich einer Kaution von 25 Euro.

Schniederjan erinnert in diesem Zusammenhang an den ganzjährig angebotenen Service der Rauxeler Radstation: „Für 70 Cent am Tag, 7 Euro im Monat oder 70 Euro im Jahr können Bahnpendler ihren Drahtesel bei uns unterstellen. Es haben sogar einige Räder bei uns überwintert, deren Besitzer keine Möglichkeit hatten ihr Fahrrad unterzustellen.“

In der Radstation werden derzeit 25 Langzeitarbeitslose als 1 Euro-Jobber beschäftigt, die von der Vestischen Arbeit finanziert werden. Die Radstation hier besteht seit neun Jahren, ob sie nach Auslauf des Zehn-Jahres-Vertrages mit der Stadt weiter bestehen bleibt, werden Verhandlungen zwischen Rebeq und Stadt ergeben.

von Thomas Schroeter
INFO: Die Radstation ist von 5.45 Uhr bis 22 Uhr in der Woche und mit etwas verkürzten Zeiten auch am Wochenende geöffnet. Auskunft erteilen die Mitarbeiter unter Tel. 546328.

So sah der Zeitungsartikel aus

Alle Artikel auf einen Blick

  • Presseberichte Presseberichte
  • 2018 - Tolle Innovationen kommen bald 2018 - Tolle Innovationen kommen bald
  • 2016 - Interview mit Volker Anderl im Handelsblatt (10. April) 2016 - Interview mit Volker Anderl im Handelsblatt (10. April)
  • 2016 - Spende an HHG hilft! (4. Mai) 2016 - Spende an HHG hilft! (4. Mai)
  • 2014 - Schon 5500 Kilometer mit Pedelecs geradelt (21. Mai) 2014 - Schon 5500 Kilometer mit Pedelecs geradelt (21. Mai)
  • 2013 - Beurteilung durch den Stadtanzeiger (22. Juli) 2013 - Beurteilung durch den Stadtanzeiger (22. Juli)
  • 2010 - Auch Rollerreifen müssen runter  (2. Dezember) 2010 - Auch Rollerreifen müssen runter (2. Dezember)
  • 2009 - Fit in den Frühling (25. März) 2009 - Fit in den Frühling (25. März)
  • 2007 - Zweirad-Kompetenz (23. November) 2007 - Zweirad-Kompetenz (23. November)
  • 2006 - Guter Service und Beratung (1. Dezember) 2006 - Guter Service und Beratung (1. Dezember)
  • 2005 - Bei jedem Wetter im Sattel (8. Oktober) 2005 - Bei jedem Wetter im Sattel (8. Oktober)
  • 2005 - Rad neu erfinden nicht nötig (15. April) 2005 - Rad neu erfinden nicht nötig (15. April)
  • 2003 - Helden der Landstraße  (8. August) 2003 - Helden der Landstraße (8. August)